Brustvergrößerung

Bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten wird über einen kleinen Hautschnitt in der Unterbrustfalte oder an der Brustwarze ein Zugang zur Brust geschaffen. Das Brustimplantat kann dann unter der Brustdrüse oder unter dem Brustmuskel eingesetzt werden. Gerne demonstrieren wir Ihnen im Beratungsgespräch die Implantate. Wir führen die Brustvergrößerung in Vollnarkose durch und empfehlen unseren Patientinnen nach der Operation eine Nacht in unserer Klinik zu bleiben. Sie bekommen einen stützenden BH von uns, der 6 Wochen nach dem Eingriff getragen werden sollte.

Brustverkleinerung

In einem individuellen Beratungsgespräch werden die Vorstellungen und Ziele der Brustverkleinerung besprochen. Wichtig ist zu klären, ob die Verkleinerung, Straffung oder der Erhalt der Stillfähigkeit im Vordergrund stehen. Von den Wünschen unserer Patientinnen und dem Ausgangsbefund hängt die Wahl der Operationstechnik ab. Nach einem entsprechenden Antrag kann die jeweilige Krankenkasse über die Übernahme der Kosten entscheiden. Wir führen die Brustverkleinerung in Vollnarkose durch. Wir empfehlen unseren Patientinnen ein bis zwei Tage in unserer Klinik zu bleiben.

Bruststraffung

Mit dem Verfahren der Bruststraffung (Mastopexie) kann eine erschlaffte Brust wieder angehoben und das Drüsengewebe neu modelliert werden. Durch das Entfernen von überschüssiger Haut entsteht eine angehobene, straffere Brust. Zusätzlich kann die Größe der Brustwarze reduziert und diese dann, passend zur Brustform, neu positioniert werden. Bei einem individuellen Beratungstermin werden ihre Wünsche und Ziele der Bruststraffung besprochen. Es ist wichtig herauszufinden, ob die alleinige Straffung der Brust im Vordergrund steht oder der Eingriff in Kombination mit einer Vergrößerung oder Verkleinerung der Brust erfolgreicher wäre. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt und wir empfehlen unseren Patientinnen anschließend eine Nacht in unserer Klinik zu bleiben.

Fettabsaugung

Die Fettabsaugung (Liposuction) ist eine sanfte Methode Fett zu entfernen und unangenehme Fettpolster loszuwerden. Die entfernten Fettzellen wachsen nicht nach. Zweck der Fettabsaugung (Liposuction) ist es, die Figur zu formen und zu harmonisieren.
Wir führen die Fettabsaugung (Liposuction) im sicheren Tumeszenzverfahren und per wasserstrahl-assistierten Liposuktion (WAL) im Dämmerschlaf oder Vollnarkose durch. Bei größeren abgesaugten Mengen empfehlen wir, eine Nacht in unserer Klinik zur Überwachung zu bleiben. Damit der kosmetisch erwünschte Effekt optimal erzielt wird, muss nach der Liposuction 6 Wochen lang eine spezielle Kompressionshose oder Korsage getragen werden. Diese sind maßkonfektioniert und werden für Sie in unserer Klinik bereitgehalten.

Bauchdeckenstraffung

Bei der Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) wird über einen Schnitt, in der Sliplinie oder der Bauchumschlagsfalte die erschlaffte Bauchdecke präpariert und überschüssige Haut entfernt. Zusätzlich können wir die Bauchwand modellieren und damit die Taille und Silhouette formen. Ist die gerade Bauchmuskulatur auseinander gewichen (Rectusdiastase) kann die Lücke wieder verschlossen werden. Die Bauchdeckenstraffung kann mit einer Fettabsaugung (Liposuction) kombiniert werden. Die Bauchdeckenstraffung wird in Vollnarkose operiert . Die Langzeitergebnisse einer Bauchdeckenstraffung sind sehr gut. In den ersten Wochen nach der Bauchdeckenstraffung sollte ein spezielles Bauchmieder getragen werden.

Oberschenkel- und Oberarmstraffung

Der Oberschenkel-/Oberarmstraffung geht vorwiegend eine enorme Gewichtsreduktion voraus und wird empfohlen, wenn sich die Haut nichtmehr entsprechend zurückbildet. Um die erschlafften Hautpartien gezielt zu entfernen werden diese gestrafft und die überschüssigen Hautlappen, Fett und Gewebsteile entfernt. In einem persönlichen Beratungsgespräch werden Oberschenkel/-arme im Voraus genau betrachtet und ausgemessen, um mit einem individuellen Behandlungsplan ein optimales Ergebnis zu erzielen. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt und wir empfehlen Ihnen die folgende Nacht in unserer Klinik zu verbringen. In den ersten Wochen nach der Straffung sollte spezielle Kompressionskleidung getragen werden.

Ober- und Unterlidstraffung

Unterlidplastik

Bei der Unterlidstraffung erfolgt die Schnittführung knapp unterhalb des Wimpernkranzes. Das Fettgewebe, die sogenannten Tränensäcke, kann dann entfernt werden, so dass wieder ein harmonischer Übergang zwischen der Augen- und Wangenregion erreicht wird. Ein kleiner Teil der überschüssigen Haut wird ebenfalls entfernt. Aufgrund der sehr dünnen Haut ist die Heilungsphase sehr kurz und die Narben in der Regel unauffällig. Diese Operation kann in örtlicher Betäubung und in Kombination mit einem Dämmerschlaf erfolgen.

Oberlidplastik

Über einen Schnitt in der Lidumschlagfalte werden überschüssiges Haut und Fettgewebe entfernt. Ziel einer Lidstraffung ist es, einen müden, traurig wirkenden Blick in einen frischen, strahlenden zurückzuverwandeln. Bereits wenige Tage nach der Lidstraffung können die Fäden entfernt werden. Ihr Blick wird wieder wach und freundlich und Ihre Augen erscheinen jugendlich und frisch. Diese Operation kann in örtlicher Betäubung und in Kombination mit einem Dämmerschlaf erfolgen.

Faltenbehandlung

Mimische Faltenbildung

Bei der Behandlung mit muskelentspannende Substanzen wird in ausgewählte Muskelpartien des Gesichtes, die örtlich wirksame Substanz injiziert. Behandelt werden vor allem Zornesfalten, waagerechte Stirnfalten und Krähenfüße. Leicht- bis mittelgradig ausgeprägte Mimikfalten bilden sich nach der Behandlung in der Regel vollständig zurück. Tiefere Falten können deutlich reduziert werden. Gleichzeitig beugt diese Maßnahme der Entstehung solcher Falten vor. Die Behandelten wirken deutlich jünger und entspannter. Der Gesichtsausdruck bleibt natürlich, da ein Rest an Mimik erhalten bleiben soll.

Faltenunterspritzung

Tiefere Falten, die sich nicht oder nur unzureichend mit muskelentspannende Substanzen glätten lassen, können mit einer natürlichen Substanz, der Hyaluronsäure, aufgefüllt werden. Umwelteinflüsse, Sonne und Rauchen führen zu einem Verlust von Hyaluronsäure und Falten entstehen. 
Die Wirkungsdauer hält mehrere Monate an, ist aber vom Hauttyp, dem Stoffwechsel und äußeren Faktoren abhängig. Die Behandlung kann ohne oder mit örtlicher Betäubung erfolgen. Es können kleinere Blutergüsse, leichte Rötungen und Schwellungen auftreten, die in Regel nach ein bis zwei Tagen verschwunden sind.

Gesichtskonturierung

Ungeachtet der Gene verliert im Alter jede Haut an Spannkraft. Die Wangen sinken nach unten, die Kinnkontur erschlafft. Um der Schwerkraft entgegen zu wirken und Kontur zu zeigen, braucht das Gesicht wieder Volumen. Mit Kalzium-Hydroxylapatit können sogar größere Gewebsverluste und Gewebsverschiebungen ausgeglichen werden. Durch sanfte Medellierung werden die natürlichen Gesichtskonturen wiederhergestellt. Eine erneute Anwendung ist nach ca. 9 bis 12 Monaten notwendig. Gleiche Effekte kann man auch durch Behandlung mit eigenem Fett erzielen.

Eigenbluttherapie

In diesem Rahmen bieten wir die PRP Eigenblutbehandlung zur Faltenbehandlung und gegen Haarausfall an.
Hier finden sie weitere Informationen zur Eigenbluttherapie